Über mich

Wer bin ich

Auf dieser Webseite erzähle ich über meine Erfahrungen und Geschichte als Mensch, der eine Krebserkrankung überlebt hat. Es geht vor allem um Heilung, Meditation und Achtsamkeit. Das ist aber natürlich nicht der einzige Teil meines Lebens als Lukas. Ich bin nicht nur ein Mensch mit einer Krebserkrankung, sondern auch ein Mensch der Sozialarbeiter von Beruf, ein Bruder und Onkel, ein 29-jähriger Wiener, Lehrerkind und ein schwuler Mann ist. Ein Mensch, der in einem Haus mit Garten in Floridsdorf aufgewachsen ist, gerne Sprachen lernt oder sich wochenlang vor den kleinsten Aufgaben drücken kann, wenn sie unangenehm oder uninteressant erscheinen.

Vieles prägt meine Geschichte: Ich war lange Zeit in einem Bildungs- und Antidiskriminierung-projekt für lesbisch-schwul-bi-trans*-intergeschlechtliche und queere Menschen tätig, ich beschäftige mich viel mit Geschlechtervorstellungen und Geschlechtergerechtigkeit. Ich habe gerade eine Ausbildung zum Thema Prävention und Intervention bei sexuellem Missbrauch gemacht und möchte mich für eine Welt einsetzen, in der (sexuelle) Gewalt aufhört und Menschen respektvoll und achtsam miteinander umgehen.

Ich interessiere mich für Kochen, mache gerne Sport, mache gerade einen Vertikaltuchkurs, und fahre gerne mit dem Rad, außer es ist zu kalt. Ich verliere – trotzdem ich versuche achtsam zu leben – oft viel zu viel Zeit auf Facebook, im Internet oder Dating-Apps. Ich kann sehr gut zu hören und präsent für andere sein und habe gelernt viel in mich hinein zu spüren, aber manchmal überkommen mich sehr viele negative Gedanken, Ängste, Neid oder Wut und ich fühle mich so, als ob ich wieder ganz am Anfang stehen würde.

Gedanken darüber eine Geschichte zu erzählen

Auf dieser Webseite versuche ich eine komplexe und vielschichtige Geschichte über mich zu erzählen, mit vielen Anknüpfungspunkten für verschiedene Menschen. Es gibt einen tollen Tedx-Vortrag von der nigerianischen Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie, bei dem sie über die Gefahren der „einzigen“ Geschichte spricht. In ihrem Vortrag geht es um Vorurteile und Rassismus, z. B. wenn die „einzige Geschichte“ über afrikanische Länder bei uns in Europa, eine Geschichte von Armut und Problemen ist. Die einzige Geschichte wäre es auch, einen Menschen eben nur mehr unter einem Aspekt seiner vielfältigen Persönlichkeit wahrzunehmen, z. B. mich „nur“ als Krebs überlebenden wahrzunehmen.

Welche Geschichten auf der gesellschaftlichen Ebene erzählt werden, hängt viel von Machtverhältnissen ab. Welche Geschichten wir uns über uns selbst und andere erzählen, hängt sehr von unserem Bewusstseinszustand und den sozialen Kontexten ab, in die wir eingebunden sind. Unser Leben wird umso reicher, je mehr wir verschiedenen unterschiedlichen Geschichten Raum geben, und von ihnen lernen können. Die Schriftstellerin beendet ihren Tedx Vortrag mit den Worten: When we reject the single story. When we realize that there is never a single story about any place. We regain a kind of paradise.“ Auf Deutsch würde es etwa bedeuten: Wenn wir erkennen, dass es nie nur eine Geschichte / Version von irgendetwas gibt, dann gewinnen wir ein Stück Paradies zurück.

Diese Botschaft finde ich sehr schön auch für meine Seite. Obwohl diese Webseite entstand, um meine Geschichte als Krebsüberlebender zu teilen, erzählt sie mehr als nur diese Geschichte. Momentan habe ich beispielsweise das Gefühl, dass die Geschichte die im politischen Feld in Österreich erzählt wird, wieder sehr eng wird. Es wird uns eine Geschichte erzählt, die sich mehr und mehr auf Angst und Bedrohung durch geflüchtete Menschen und Migration reduziert. Wenn wir Menschen nur mehr unter einem Aspekt oder einer Geschichte, die erzählt wird, wahrnehmen, dann verlieren wir die Möglichkeit uns unserer Verbundenheit und unseres gemeinsamen Da-seins bewusst zu sein. Dem möchte ich entgegenwirken und dich dazu einladen.

~

Egal wer du bist, was deine Geschichte ist, wo du aufgewachsen bist, welches Geschlecht oder sexuelle Orientierung du hast, was dein Beruf ist, wie viel Geld du verdienst, an wen du (nicht) glaubst, oder wie deine körperliche und gesundheitliche Verfassung ist. Mit dieser Seite möchte ich eine Geschichte erzählen, die von Hoffnung, Heilung und inneren Frieden geprägt und für viele Menschen interessant ist. Ich möchte zeigen, dass es nicht den einen Weg zu Heilung gibt, sondern viele Möglichkeiten, die viele unserer verschiedenen Persönlichkeits- und Daseinsanteile ansprechen.

Ich möchte gleichzeitig versuchen authentisch zu sein. Jedenfalls wird bei Dir ein gewisser Eindruck entstehen. Wenn z. B. bei dir der Eindruck entsteht, ich wäre immer glücklich und ein Superheld, weil ich alles, worüber ich schreibe, zu jeder Zeit genauso durchziehe und einhalte, dann lass dir gesagt sein: Ich bin genauso ein Mensch wie alle, und es gibt ständig Dinge, die nicht klappen, oder wo ich Mist baue oder gewisse Entscheidungen, die sich als doch nicht so klug herausstellen. Nur weil ich über Dankbarkeit schreibe, heißt das nicht, dass ich immer und ständig dankbar bin, nur weil ich über gesunde Ernährung schreibe, heißt das nicht, dass ich nicht immer wieder irgendeinen Müll in mich stopfe, um mich von unangenehmen Gefühlen abzulenken, usw.

Auf diesen Seiten, die hier bei „Über mich“ folgen, mag ich noch ein bisschen mehr über mich erzählen, über meine Ideen und Visionen zu dieser Webseite und Gedanken darüber, wie du die Artikel lesen kannst. Ich werde meine Krankengeschichte der Diagnose und Behandlung vorstellen und darüber berichten, was ich nachher gemacht habe, und wo ich jetzt gerade stehe.

Ein Gedanke zu “Über mich

  1. Dear Lukas, thanks for sharing this with me and others. It is the second time you brought me to tears, in a good way, my* friend.
    I and my family lost one of my brothers through Krebs, in the age of 22. So it is kind of special to „see him“ while reading your words.
    It is burning in my chest, but it is warm and I am thankful for this experience, your „telling story“. I am very happy you share and care. About you and others in such a humanity way.

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Lian Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s